30.05.2013

Kommunalpolitiker treffen Viola von Cramon

Bild: Bernhard Brockmann (links) und Holger Barkhau im Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Viola von Cramon-Taubadel

Hintergrundgespräche in Berlin

Holger Barkhau, stellvertretender Sickter Bürgermeister und Gemeinderats- sowie Kreistagsmitglied, und Bernhard Brockmann, grüner Bürgermeister von Abbenrode, hatten anlässlich einer politischen Bildungsreise nach Berlin die Gelegenheit, sich mit der Bundestagsabgeordneten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Viola von Cramon-Taubadel über aus kommunaler Perspektive wichtige Themen auszutauschen. Holger Barkhau wies auf die prekäre finanzielle Lage der Kommunen hin, die vor allem durch schwankende Steuereinnahmen und die enorm gestiegenen Kosten für die bedarfsgerechte Betreuung von Kindern im Krippen-, Kindergarten- und Hortbereich belastet sind. „Wir brauchen dringend Hilfe vom Bund, um diese wichtigen familien- und gesellschaftspolitischen Aufgaben auch finanziell schultern zu können. Deshalb bauen wir darauf, dass nach einem Regierungswechsel im Herbst die notwendigen Reformen hinsichtlich der Einkommens- und Vermögenssteuer im Bereich der gut Verdienenden erfolgen und diese Mehreinnahmen unter anderem an die Kommunen zur Finanzierung der notwendigen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsaufgaben weiter gelenkt werden“, betonte Holger Barkhau. Bernhard Brockmann unterstrich eindeutig, dass die GRÜNEN vor Ort jede Art von Fracking eindeutig ablehnen: „Fracking ist gefährlich für die Menschen und die Umwelt – es darf keine Genehmigungen geben, weder in Cremlingen und Sickte noch anderswo!“ Viola von Cramon-Taubadel sicherte zu, sich im Bundestag weiterhin für eine gerechtere Einkommensverteilung und gegen Fracking einzusetzen.

Holger Barkhau

zurück

URL:https://gruene-sickte.de/aktuelles/2012-2013/expand/464462/nc/1/dn/1/